Die Lernzeit


Von links nach rechts: Ö. Ünder, J. Graef, C. Laccana, I. Weiß, B. Kaeding

Seit Mitte November bieten wir das Projekt „Lernzeit“ im Haus Rupprechtstraße an. „Lernzeit“ ist ein Bildungsangebot zur Verbesserung von schulischen und beruflichen Kenntnissen der Hausbewohner. Das Angebot wurde für das Haus entwickelt und wird Inhaltlich von der Kölner Universität begleitet. Die zuständige Abteilung nennt sich „Service Learning“. Die TH Köln ist an dem Projekt Service Learning über eine Kooperation mit der Universität beteiligt.

Wir sind fünf Studierende der TH Köln, und haben das Projekt nach ersten Vorgaben entwickelt und führen es auch durch.

Wir stehen hier den Bewohnern für jeweils zwei Stunden an drei Nachmittagen in der Woche zur Verfügung. Primär gestaltet sich das Projekt in der klassischen Form der Nachhilfe. Dabei stehen wir die Teilnehmer nicht nur in Fragen zum aktuellen Lernstoff zur Verfügung, sondern schaffen zudem einen Rahmen, um Grundlagen wieder aufzufrischen oder sich auf eine Prüfung vorbereiten zu können.

Das Projekt ist nicht nur als Nachhilfe gedacht. Wir beraten auch gerne

bei Fragen zur Weiterbildung, Überwindung von  Konzentrationsschwierigkeiten oder ganz einfach das „Lernen lernen“!

In erster Linie stehen die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner im Vordergrund. Es können jegliche Fragen und Schwierigkeiten in der Lernzeit bearbeitet werden. Aufgabe dieses Projektes ist es dann, diese gemeinsam zielführend anzugehen. Das Projekt entwickelt sich nicht nur zu einer Lernzeit für die Bewohner, sondern gestaltet sich auch als eine Lernzeit für uns Studierende. Vielen Dank an das Team der Haus Rupprechtstraße und vor allem den Bewohnern ein großes Dankeschön für ihre Teilnahme und Unterstützung der Lernzeit.